avatar Daniel Henning
avatar Danny Giebe
avatar Jan Früchtl

Unsere Folge 023 beginnen wir dieses mal mit der offenen Fragestellung “Was würdet ihr machen, wenn ihr kein Geld mehr verdienen müsstet?”. Trotz unterschiedlicher Antworten lässt sich hier bei uns doch ein gemeinsammer Nenner finden – genauso wie der schon fast gewohnte Fakt, das wir gerne bei Fragen abschweifen. Spoiler: Es ist die längste Einleitungsfrage bisher!

Nachdem wir ein kurzes Follow-Up erhalten, in dem es um die Austauschbarkeit des Akkus im Dyson V11 geht (Pick von letzter Woche) gehen wir auch schon zu unserem einzigen Hauptthema diese Woche über:

Passend zur aktuellen Weltsituation sprechen wir über Remote-Working. Dabei sprechen wir alle aus unterschiedlichen Anstellungsverhältnissen: Danny, der seit 12 Jahren als Freelancer remote arbeitet, Jan als Vollzeit-Festangesteller in einer Remote-First Firma und Daniel (aka Henning), ebenfalls Vollzeit-Festangestellt in einer Firma, die Remote-Arbeit als Option anbietet.

Wir sprechen hierbei über für uns essentielle Dinge beim “remote-working”, wieso eine Morgenroutine hierbei wichtig ist (und wie unsere aussehen) und was für Vorteile es für die eigene Lebensqualität haben kann, von zu Hause aus zu arbeiten.

Natürlich gibt es auch diesen Monat wieder ein Reiseupdate von Danny. Er erzählt uns darüber wie seine Planung über den Haufen geworfe wurde und wie er die Siuation aktuell handhabt.

Zum Abschluss präsentieren wir unsere Picks: Danny wählte das aktuell passende Tool “reichtmeinklopapier.de” Jan hat diesmal ein ganzes Arsenal dabei mit Feedbin, NetNewsWire, Plötzblog und dem Coronavirus-Update-Podcast mit Chrisitan Drosten und Daniel wählt Apples FaceTime.

Hat euch die neue Folge gefallen? Stört euch etwas? Wir würden uns sehr über Feedback in iTunes oder über Twitter freuen. Viel Spaß beim Hören!

Shownotes

Weitere Homeoffice Links

Jan

Daniel

Danny